Steuervorteile von Denkmalimmobilien

Steuervorteile durch den Erwerb von Baudenkmälern

Der Kauf von denkmalgeschützten Immobilien lohnt sich für Eigennutzer und Kapitalanleger gleichermaßen. Die Denkmalschutz-AfA ermöglicht es Investoren, die durch das Baudenkmal erhöhten Werbungskosten über einen Zeitraum von 12 Jahren zu 100 % abzuschreiben, wobei auch Eigennutzer über 10 Jahre immerhin 90 % geltend machen können.

Insbesondere sanierte Baudenkmäler bieten ein hohes Potenzial, Steuern zu sparen. Grundsätzlich kann jede vermietete oder selbst genutzte Immobilie zu einer Reduzierung der Steuerlast dienen. Für möglichst hohe Steuervorteile ist es jedoch wichtig, dass es sich bei der Immobilie um ein ausgewiesenes Baudenkmal oder ein Objekt in städtebaulichen Sanierungs- und Entwicklungsgebieten handelt.

Investoren profitieren dann nämlich von erhöhten Absetzungen und können in den ersten acht Jahren nach Fertigstellung aller Sanierungsarbeiten bis zu 9 % der Sanierungskosten absetzen. Für weitere vier Jahre wird die Absetzung von 7 % der Modernisierungskosten anerkannt, sodass sich regelmäßig ein steuermindernder Verlust aus der Anlage Vermietung und Verpachtung ergibt.

Eigennutzern erleichtert der Staat die Sanierung von Denkmalimmobilien durch eine Steuerbegünstigung, die eine Abschreibung von 9 % der Sanierungskosten über zehn Jahre hinweg anerkennt. Ein weiterer Steuervorteil ergibt sich auch bei einem Wiederverkauf der Denkmalimmobilie. Im Gegensatz zu anderen Investitionen, auf die Abgeltungssteuern auf Gewinne fällig werden, dürfen Baudenkmäler nach einer Sperrfrist von zehn Jahren steuerfrei verkauft werden. In der Regel sind sanierte Denkmalimmobilien nicht nur wertstabil, sondern steigen wegen der großen Nachfrage kontinuierlich im Wert. Dies dient allgemein der Vermögensbildung und lässt Eigentümer auch bei einem Verkauf nach Ablauf der Sperrfrist noch renditestarke Kaufpreise erzielen.

Allerdings ist eine Sanierung von Denkmalimmobilien an zahlreiche Vorschriften gebunden, über dessen Einhaltung die Denkmalämter und Baubehörden wachen. In Eigenregie ein Denkmalobjekt zu sanieren, erscheint in Anbetracht des mit den behördlichen Auflagen verbundenen Risikos als nicht empfehlenswert. Auf Baudenkmäler spezialisierte Unternehmen wie etwa die investition-baudenkmal.de bieten hingegen bereits ordnungsgemäß sanierte und modernisierte Baudenkmäler in beliebten Wohnregionen an.

Zudem profitieren Kunden der investition-baudenkmal.de von einem umfangreichen Spektrum an Beratungs- und Betreuungsleistungen. Von der richtigen steuerlichen Einschätzung bis hin zu Kfw-Fördermöglichkeiten haben Kunden immer einen kompetenten Ansprechpartner, der auch in aller Ehrlichkeit über Nebenkosten und Risiken informiert. Letztendlich bieten Denkmalimmobilien zahlreiche Vorteile; gehören aber in erfahrene Hände!

Der Anbieter Investition Baudenkmal bietet eine seriöse Kapitalanlage in
denkmalgeschützte Immobilien in ganz Deutschland an. Diese Investition bietet
besonders attraktive Steuervorteile für die Anleger und hilft, alte Gebäude zu
erhalten.

Kontakt:
HansaFinanzMarketing GmbH & Co. KG
Kai Albert
Flughafenstr. 52 a
22335 Hamburg
040-532 99 194
[email protected]
http:// www.investition-baudenkmal.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.