TELOGS auf der LogiMAT 2013. Sicher rechtssicher: gesetzliche Grundlagen der Instandhaltung im Lager

TELOGS auf der LogiMAT 2013. Sicher rechtssicher: gesetzliche Grundlagen der Instandhaltung im Lager

Gesetzespyramide

Wie oft müssen Regalbediengeräte geprüft werden? Welche Wartungsintervalle gelten für die persönliche Schutzausrüstung und welche Regelwerke sind relevant? Nicht selten bestehen Unsicherheiten bezüglich der gesetzlichen Grundlagen der Wartung und Instandhaltung automatischer Lager- und Fördertechnik. Auf der LogiMAT 2013 stellt die TELOGS GmbH deshalb das Thema Rechtssicherheit in den Mittelpunkt. Am Messestand 211 in Halle 1 können sich Fachbesucher zudem über verschiedene Instandhaltungsstrategien informieren, die auch bei ausgelastetem Betrieb und geringen personellen Ressourcen realisiert werden können.

Laut Arbeitsschutzgesetz sind Unternehmen dazu verpflichtet, für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu sorgen. Das schließt auch die Bereitstellung intakter Arbeitsmittel ein – damit ist die Wartung und Instandhaltung automatischer Logistikanlagen Pflicht, denn für Unfälle aufgrund mangelhafter Wartung haftet der Betreiber. Trotz zahlreicher Verordnungen und Richtlinien zu diesem Thema existieren nur in wenigen Fällen allgemeinverbindliche Regeln, die vorschreiben, welche Maßnahmen in welchen zeitlichen Abständen erfolgen müssen. Prüf- und Wartungsintervalle sind daher auf Basis einer Gefährdungsanalyse und mit Hilfe der Angaben des Herstellers eigenverantwortlich festzulegen. Aufgrund verdichteter Lagerbestände, ausgedehnter Betriebszeiten und zunehmender Komplexität der Anlagen ist es für Unternehmen jedoch schwer geworden, die erforderlichen Arbeiten selbst durchzuführen. Eine Lösung kann die Auslagerung dieses Bereichs an einen spezialisierten Dienstleister sein. „Unsere Kunden profitieren davon, dass wir als unabhängiger Experte unsere Mitarbeiter kontinuierlich bezüglich aktueller Entwicklungen in rechtlichen Fragen schulen. Das ermöglicht es uns, für jede Anlage ein individuelles Wartungskonzept zu entwickeln, das dem Betreiber Rechtssicherheit verschafft“, unterstreicht Jürgen Dönges.

Mehr Fakten rund um Rechtssicherheit im Lager können interessierte Fachbesucher zudem am Mittwoch, dem 20. Februar 2013 im Rahmen der Reihe „Forum Innovation“ erfahren. Stefanie Brodhag, Leiterin CMS bei der TELOGS GmbH, informiert von 16.15 Uhr bis 16.45 Uhr im Rahmen des Vortrags „Sicher rechtssicher: gesetzliche Grundlagen der Instandhaltung“ in Forum I, Halle 1 zum Thema.

Die TELOGS GmbH bietet weltweit einen herstellerunabhängigen technischen Ser-vice für Logistikanlagen. Das Leistungsspektrum des inhabergeführten Unterneh-mens umfasst Instandhaltungsplanung, herstellerneutrale Wartung und Reparatur, Bereitschafts- und Ersatzteilservice sowie Übernahme und Koordination der ganz-heitlichen technischen Instandhaltung (Complete Maintenance Service) der Logistik¬anlage. Lagermodernisierungen sind eine weitere Kernkompetenz des rund 60 Mit¬arbeiter starken Dienstleisters. TELOGS ist für namhafte Kunden aus allen Branchen tätig. Hierzu zählen unter anderem die BLG Handelslogistik GmbH & Co. KG, die Viessmann GmbH, als auch die Continental Trading GmbH.

Kontakt:
TELOGS GmbH
Jürgen Dönges
Europastraße 15
35394 Gießen
0641-944 649 0
[email protected]
http://www.telogs.de

Pressekontakt:
additiv pr GmbH & Co. KG
Juliane Gandert
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
02602-950 99 13
[email protected]
http://www.additiv-pr.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.