Verleihung der 3. Best Human Brands Awards

Zum dritten Mal wurden nachhaltige Marken-Persönlichkeiten in München geehrt
Preisträger 2013 sind Fritzi Haberlandt, Dr. Antonia Rados, Max Moor und Dr. Hans-Dietrich Genscher
Dr. Hans-Dietrich Genscher dankt mit flammender Europarede und erntet Standing Ovations

Verleihung der 3. Best Human Brands Awards

Preisträger des Best Human Brands Awwards 2013

München, 22. November 2013 – Gestern Abend wurden in der historischen Münchener Reithalle vier herausragende, engagierte Persönlichkeiten mit dem Best Human Brands Award geehrt: Fritzi Haberlandt, Dr. Antonia Rados, Max Moor und Dr. Hans-Dietrich Genscher erhielten das Goldene ® als nachhaltige Marken-Persönlichkeiten des Jahres 2013. Rund 250 Gäste feierten gemeinsam mit Preisträgern und Laudatoren in München einen glamourösen Abend.

Best Newcomer Human Brand Fritzie Haberlandt: Eine einmalige Person
Schauspielerin Fritzi Haberlandt wurde als Best Newcomer Human Brand 2013 ausgezeichnet. Ihr Laudator Schauspiellegende Mario Adorf bezeichnete sie in seiner Laudatio als „Einmaligkeit in Person“. Die Jury begründete ihre Wahl wie folgt: „Fritzi Haberlandt ist eine kantige, mutige Frau – in einer Zeit, in der viele Menschen und vor allen Dingen viele ihrer Berufskollegen lieber keine Risiken eingehen, In der schnelllebigen Kultur-, Film- und Fernsehwelt schwimmt sie gegen den Strom, bezieht kritisch Stellung und lässt ihren Worten Taten folgen. Dies sowohl im Privatleben als auch im Beruf. Sie ist nicht nur eine erfolgreiche Schauspielerin, sondern besonders auch als Marken-Persönlichkeit ein Vorbild für all jene, die ebenfalls mit Mut und Entschlossenheit für ihre eigenen Ideale eintreten und sich nicht verbiegen lassen. Eine echte Human Brand!“

Best Female Human Brand Dr. Antonia Rados: Unbequem im positiven Sinn und gesegnet mit Neugier
Mit dem diesjährigen Award für die Best Female Human Brand wurde Journalistin Dr. Antonia Rados von Laudatorin Barbara Dickmann geehrt. Barbara Dickmann in ihrer Laudatio: „Antonia Rados ist getrieben, das Unmögliche möglich zu machen – herauszufinden, wie weit man gehen kann, und sie geht weiter als jeder andere. Sie ist unbequem im positiven Sinn und gesegnet mit einer großen Neugier – das macht sie besonders.“ Die Jury sagt über Antonia Rados „Sie ist eine Frau, zu der man aufschaut. Sie stellt sich – egal an welchem Ort der Welt – ihren Herausforderungen als anspruchsvolle und kritische Berichterstatterin. Sie macht die Augen auf und hat keine Angst, dort genau hinzusehen, wo Schmerz und Dunkelheit den klaren Blick schwierig machen. Eine journalistische Marke, die unseren tiefen Respekt verdient.“

Best Male Human Brand Max Moor: Moderator mit eigener Meinung – und Bauernhof
Moderator Max Moor ist die Best Male Human Brand 2013 und hat am 21. November den Preis von Schauspielerin Ulrike Folkerts entgegengenommen. „Man sagt ja immer, Moderatoren dürfen keine eigene Meinung haben, ich glaube, das trifft auf Max Moor nicht zu. Max Moor vertritt eine eigene Meinung zu dem, worüber er redet, was er erzählt und hat auch durchaus kritische Anmerkungen und das macht ihn so interessant. Er ist einfach einer, der nicht nur denkt und sagt, das könnte man machen, sondern er macht es dann und er geht volles Risiko“, beschreibt Laudatorin Ulrike Folkerts den Preisträger.
„Max Moor ist einerseits ein Multi-Talent: Alles, was er anpackt, scheint ihm zu gelingen – sei es auf der Bühne, vor der Kamera, als Autor oder als Landwirt und Viehzüchter in der Einöde. Andererseits grenzt er sich klar ab von allem, was er für substanzlos hält. Wo er mitmacht, packt er mit Herz und Ehrgeiz an und bringt die Menschen so zum Nachdenken wie zum Schmunzeln. Einfach pur, echt, geradeaus“, begründet die Jury ihre Entscheidung. In seiner charmanten Dankesrede dankte Max Moor auch seiner Frau, die, so der Preisträger „die einzige Frau weltweit ist, mit der man einen Bauernhof gründen kann“. Seit rund zehn Jahren betreiben Max Moor und seine Frau Sonja einen Biobauernhof in Brandenburg.

Best Human Brand Lifework Dr. Hans-Dietrich Genscher: Architekt der Deutschen Einheit und energischer Europafürsprecher
Die Auszeichnung als Best Human Brand Lifework überreichte Historiker Prof. Dr. Guido Knopp an Dr. Hans-Dietrich Genscher, Bundesaußenminister a.D. In seiner Laudatio nannte Knopp Genscher die „personifizierte vertrauensbildende Maßnahme“ und wünschte sich, dass im Idealfall jeder deutsche Außenminister ein „Genscherist“ sein sollte, denn das sei ein Ehrentitel. Der Preisträger selbst bedankte sich bei Jury, Laudator, Veranstalter und den anwesenden Gästen mit einer flammenden Rede für Europa – und erntete dafür minutenlange Standing Ovations.
Die Jury schreibt über Genscher in ihrer Begründung: „Hans-Dietrich Genscher hat die deutsche Geschichte geprägt wie kaum ein Zweiter – seine Verdienste um die deutsche Einheit kann man ihm nicht hoch genug anrechnen. Heute beschäftigen ihn Themen wie die neuen globalisierten Weltordnung, die seiner Meinung nach nur gedeihen kann, wenn sie auf Ebenbürtigkeit und Gleichberechtigung basiert, aber auch die Diskussion über Einwanderung und demographischer Wandel scheut er nicht – damit trifft er den Nerv der Zeit und erreicht darüber hinaus eine junge Generation, die ihn als Vorbild, Vorausgeher und Mutmacher wahrnimmt. Eigenschaften einer starken Marke, die sich nie verbogen hat, den eigenen Idealen stets treu war und an deren Person der Lauf der Geschichte mehr hängt, als vielen Menschen heute klar ist.“

Bereits zum dritten Mal verlieh die brandamazing Markenberatung, München, in diesem Jahr die Awards. Wer sich eindeutig und vorbildhaft profiliere, wer außerdem ganz aktuell und für alle nachvollziehbar einen signifikanten Beitrag dazu leiste, dass es der Gesellschaft ein Stück besser gehe, der qualifiziere sich für die Best Human Brands Awards, so die Idee. Jon Christoph Berndt®, Geschäftsführer von brandamazing und Begründer der Best Human Brands Awards, erläutert weiter: „Die Rolle einer Best Human Brand ist eine dienende Rolle: Die Persönlichkeit ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst. Sie investiert ihre privilegierte Stellung darin, andere daran teilhaben zu lassen und davon zu profitieren.“

In einem mehrstufigen Bewertungs- und Auswahlverfahren entscheidet die siebenköpfige Fachjury über die Preisträger. Bei der Bewertung und Preisvergabe stehen die Kriterien, die eine starke Persönlichkeit ausmachen, im Vordergrund. Um zur Wahl stehenden Vorschläge zu erfassen und vergleichbar zu machen, bewertet die Jury auf der Basis klarer, gemeinsam definierter Kriterien.

Die Jury 2013
– Greta Andreas (GoldenGap, Köln)
– Jon Christoph Berndt®, (brandamazing, München)
– Prof. Dr. Sven Henkel (University of St. Gallen)
– Prof. Dr. Georg Herbst (source 1 networks, Berlin)
– Prof. Dr. Karsten Kilian (Markenlexikon.com, Würzburg)
– Ulrike Ramsauer (Ramsauer Redner-Management, Fuchstal)
– Michael Stark (Stark Media und Master Entertainment, Frankfurt)

Honorarfreies Bildmaterial von der Preisverleihung: https://www.dropbox.com/sh/djg0zrz7lzaxhyh/PDVd6f47Yt

brandamazing ist die Unternehmensberatung für Markenkommunikation mit Sitz in München und internationaler Tätigkeit.

Wir entwickeln starke Markenpersönlichkeiten für Unternehmen, Produkte und Menschen (Human Branding). Und wir machen sie überall dort spürbar und erlebbar, wo sie wahrgenommen werden – durch die multisensuale Inszenierung der Markenwerte genauso wie durch Training und Coaching.

Kontakt
brandamazing GmbH
Anna Weileder
Corneliusstraße 10
80469 München
+49 89 2158186-0
[email protected]
http://www.brandamazing.com/

Pressekontakt:
PR-Kombinat
Katrin Strauch
Theresienstraße 134
80333 München
+49-89-386676-13
[email protected]
http://www.pr-kombinat.de

(Visited 12 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.