Wanderspaß im Winter: Insel Texel öffnet die „grünen Routen“

Eindrucksvolle Naturgebiete machen niederländische Nordseeinsel zum Wanderparadies

Wanderspaß im Winter: Insel Texel öffnet die

Wanderparadies Texel

Die westfriesische Nordseeinsel Texel zeichnet sich durch eine ganz besondere landschaftliche Vielfalt aus. Auf rund 58 ha erwarten den Besucher unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ alle Landschaftsformen, die auch auf dem Festland zu finden sind. Die Auswahl reicht von großzügigen Poldergebieten über Heide- und Waldlandschaften bis hin zu einem rund 30 km langen, doppelten Dünengürtel, der sich im Westen der Insel von der Nord- zur Südspitze erstreckt. Nach Ende der Brutsaison können diese Gebiete ab sofort auf den so genannten „grünen Routen“ erwandert werden.

Immer auf dem richtigen Weg
Rund ein Drittel der Gesamtfläche von Texel besteht aus Naturschutzgebieten wie dem Nationalpark „Dünen von Texel“. Hier finden sich eine Vielzahl von Naturformationen, Pflanzen und Tieren, die für die Niederlande und teils auch europaweit einzigartig sind. Mit einem großzügigen Wegenetz von rund 225 km lädt Texel dazu ein, diese außergewöhnlichen Orte bei einer ausgedehnten Wanderung zu entdecken. Dabei steht völlig frei, ob man sich zuvor eine spezielle Wanderroute aussucht oder sich einfach treiben lässt. Alle Pfade sind sorgfältig mit Wegweisern gekennzeichnet.

Betreten erlaubt
Speziell im Winter hat Texel für Freunde des Wandersports einiges zu bieten. Denn mit Ende der Brutsaison dürfen auch die mit grünen Pfosten markierten Routen bewandert werden. Hierbei handelt es sich um ausgewiesene Strecken, die durch die ausgedehnten Naturschutzgebiete führen. Wie zum Beispiel die 6,8 km lange Route „Wasser und Sand“, die entlang der Naturgebiete De Geul und Pompevlak in der Südspitze der Insel führt. Die Wanderung bezaubert durch ein wechselndes Landschaftsbild aus Dünen, Tälern und dem Deichvorland Mokbaai, das gerade im Winter eine ganz besondere Stimmung entfaltet. Die Beschreibung der Route kann vor Ort beim VVV Texel oder im Internet ( http://www.texel.net/de/webshop/wandernfahrradfahren/inselrouten ) erworben werden.

Geführte Winterwanderungen
Der Wandersportverein „Het Gouden Boltje“ bietet in der Wintersaison mehrere Wanderungen an. Die Strecken sind zwischen 5 und 10 km lang und führen durch das Waldgebiet De Dennen, die Dü-nen und über den Strand an der Südwestseite der Insel. Termine und Anmeldung sind unter www.hetgoudenboltje.nl zu finden. Wanderbegeisterte Familie können zudem an einer winterlichen Wattwanderung teilnehmen, bei der man viel über Natur und Tiere im Wattenmeer lernen kann. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene beträgt 8 EUR, Kinder ab 7 Jahren dürfen für einen Preis von 5 EUR mitwandern. Die Anmeldung erfolgt über das Zentrum für Watt und Nordsee, Ecomare ( www.ecomare.nl ).

Bildrechte: VVV Texel

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, das Walfischfänger- und Strandräubermuseum und die Seehundeaufzuchtstation Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Musikfestival „Island Samba“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Kontakt
VVV Texel
Yvonne de Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
[email protected]
http://www.texel.net

Pressekontakt:
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
0221-92 42 81 40
[email protected]
http://www.forvision.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.