Weinregal aus Paletten selbst bauen

Schritt für Schritt zum selbstgebauten Regal

Weinregal aus Paletten selbst bauen

Anleitung für ein selbstgebautes Regal aus einer Europalette

Aus einer Palette kann man viele tolle Projekte bauen – zum Beispiel ein Weinregal mit rustikalem Charme. Das bietet Platz für drei bis vier Weinflaschen und vier Gläser. Durch unterschiedliche Oberflächengestaltungen können Sie die Optik individuell anpassen, von naturbelassen bis glanzlackiert. Unsere Miss Do-it-yourself Kerstin Weiser zeigt hier Schritt für Schritt, wie sich so ein Vorhaben umsetzen lässt.

Edle Weine mit toll designten Etiketten müssen nicht im Schrank verborgen bleiben. Stattdessen können Sie die Flaschen schön präsentieren – zum Beispiel mit diesem Weinregal aus einer Palette. Hier ist auch Platz für vier Weingläser und sogar stimmungsvolles Kerzenlicht. Der Nachbau gelingt jedem etwas geübten Heimwerker. Übrigens: Auch eine schöne Geschenkidee – vielleicht schon für Weihnachten?

Material- und Werkzeugliste:

– Europalette (gibt es gebraucht oder neu, z.B. im Baumarkt sogar schon gestrichen)
– Schleifpapier mit grober Körnung
– Schrauben
– Ggf. Holzschutzlasur mit Pinsel
– Akkubohrschrauber, Holzbohrer, Bits
– Schleifer
– Forstnerbohrer (ca. 12 bis 15 mm Durchmesser)
– Stichsäge oder NanoBlade-Säge (hier EasyCut 50 von Bosch)
– Kuhfuß
– Zwingen
– Hammer, Zollstock, Wasserwaage oder ggf. Schreinerwinkel, Bleistift etc.
– Mundschutz, Handschuhe, Schutzbrille, ggf. Gehörschutz

Schritt für Schritt zum selbstgebauten Regal

Das Video zum DIY-Regal finden Sie auf unserem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/DIYAcademyTV/

Schritt 1: Palette prüfen und Schäden beheben
Europaletten bestehen meist aus sägerauem Material und können – gerade, wenn es gebrauchte Exemplare sind – einige Schäden aufweisen. Deshalb sollten Sie vor dem ersten Schnitt überprüfen, welche Bretter Sie nutzen wollen und können.

Achtung, Verletzungsgefahr: Herausstehende Nägel oder Tackerklammern mit dem Hammer einschlagen.

Schritt 2: Anzeichnen
Der größte Teil des Weinregals kann in einem Stück aus der Palette gesägt werden. Dafür zuvor die benötigten Schnitte anzeichnen.

Schritt 3: Palette zuschneiden
Nun muss die Palette in der Breite nach dem mittleren Klotz, oberhalb hinter dem zweiten Brett vor dem mittleren Klotz getrennt werden. So sind das Rückenteil und Front bereits fertig, es fehlen nur noch ein Boden zum Abstellen der Flaschen und das Brett zum Einhängen der Gläser.

Schritt 4: Bretter lösen
Um einzelne Bretter abzulösen, am besten mit einem Kuhfuß an den Verbindungsstellen kräftig (!) unterhebeln. Wenn sich das Brett nicht komplett lösen lässt, das Holz anhebeln und wieder herunterschlagen. Mit etwas Glück stehen die Nägel dann heraus und können herausgezogen oder zur Not auch abgeknipst werden.

Schritt 5: Gläserhalter zuschneiden
Über die gesamte Breite des Regals verläuft unten der Gläserhalter. Dafür wurde bereits zu Beginn ein Brett von der Palette gelöst (siehe Schritt 4). Die benötigte Länge des Bretts ausmessen, anzeichnen und ablängen.

Schritt 6: Flaschenhalterbrett vorbereiten
Da ja die Weinflaschen nicht auf den Gläsern abgestellt werden können, muss noch ein Mittelboden eingezogen werden. Um die richtige Länge muss man sich keine Sorgen machen: Einfach ein Palettenbrett zwischen zwei Klötzen markieren und durchsägen.

Schritt 7: Abstandshalter schneiden
Ein weiteres Brett zwischen zwei Klötzen wird direkt von der Palette in vier etwa gleich große Abschnitte geteilt. Diese dienen dazu, den nötigen Abstand zwischen Flaschen- und Glashalterbrett herzustellen.

Schritt 8: Glasfuß-Durchmesser ermitteln und anzeichnen
Für die Schlitze den Durchmesser des Weinglas-Fußes messen. Das ist wichtig, um den Abstand der einzelnen Bohrlöcher zueinander und zum Rand zu ermitteln. Diese anschließend mit gleichmäßigem Abstand zueinander und zu den Brettseiten markieren (Abstände zu den Seiten beachten!).

Schritt 9: Löcher bohren
Nun die markierten Löcher am besten mit einem Forstnerbohrer (ca. 12-15 mm Durchmesser) bohren. Das Werkstück sollte dabei fixiert, also optimalerweise eingespannt werden.

Schritt 10: Schlitze einzeichnen und sägen
Ausgehend von jedem Loch nun zwei parallele Striche bis zum vorderen Brettrand einzeichnen. Der Abstand der Markierungen sollte etwas breiter sein als der Durchmesser des Glasstiels. Ist er zu knapp bemessen, lässt sich das Glas später unter Umständen nur sehr schwer oder gar nicht einschieben. Nun entlang der Markierungen sägen.

Achtung: Die Säge muss vor dem ersten Kontakt mit dem Holz schon laufen! Bevor das Loch erreicht wird, etwas „Tempo“ herausnehmen, sonst schneidet das Blatt ggf. auf der gegenüberliegenden Lochseite ein.

Schritt 11: Palettenteile schleifen
Nun wird es laut und schmutzig: Europaletten bestehen meist aus sägerauem Material und sollten in jedem Fall geschliffen werden. Nicht nur, um Holzsplitter zu entfernen, auch verdreckte Stellen können so gesäubert werden. Zudem nimmt geschliffenes Holz besser Farbe auf, falls das Weinregal lasiert oder lackiert werden soll. Ein Schleifgerät nimmt viel Arbeit ab, an engen Stellen muss man mit Schleifpapier manuell nacharbeiten. Dieser Schritt nimmt einige Zeit in Anspruch, lohnt sich aber!

Schritt 12: Montage der Abstandshalter
Auf der Unterseite des Regals werden unterhalb der Klötze mittig zwei Abstandshalter verschraubt. Die Löcher zunächst vorbohren.

Schritt 13: Montage des Flaschenhalter-Bretts
Jetzt das Regal aufrecht hinstellen. Damit das mittlere Bodenbrett verschraubt werden kann, legen Sie die beiden übrigen Abstandshalter lose darunter und bohren und schrauben dann zuerst durch das Frontbrett in das Mittelbrett. Auch hier erst vorbohren. Den Schritt von der Rückseite wiederholen.

Schritt 14: Gläserhalter anschrauben
Das Regal wieder auf den Rücken legen und von unten das geschlitzte Brett für die Gläser unterhalb der Abstandshalter befestigen. Darauf achten, dass die Schlitze nach vorne bzw. hier nach oben zeigen!

Achtung: Merken Sie sich die Platzierung der Schrauben im Abstandshalter, damit sich diese nicht mit den Schrauben, die bei der Befestigung des Glashalters benutzt werden, im Holz treffen und behindern.

Schritt 15: Oberflächenbehandlung
Nun kann das Weinregal nach Belieben und Geschmack noch lasiert oder lackiert werden. Zum Vergleich: Links das unbehandelte Regal, rechts das lasierte Exemplar. Gut trocknen lassen, dann kann es aufgehängt und bestückt werden!

Tipp zur Aufhängung: Man kann das Regal direkt durch das Palettenholz mit der Wand verschrauben. Alternativ kann als verdeckte Anbringung auch ein Schrankaufhänger zum Einlassen in Verbindung mit einer Hakenschraube und einem Dübel verwendet werden.

Was verrät der Palettenstempel?

Eine Palette für den Möbelbau sollte auf jeden Fall einen Stempel aufweisen. Auf diesem finden sich zahlreiche Kürzel und Zeichen mit verschiedenen Bedeutungen:

Die aufgebrannte Ähre mit der Buchstabenkombination IPPC weist auf die International Plant Protection Convention hin, ein Behandlungsverfahren, um das Einschleppen von Holzschädlingen zu verhindern. Die restliche Markierung besteht aus der Länderkennung, Registriernummer des Herstellers und Art der Behandlung. HT bedeutet beispielsweise, dass das Holz hitzebehandelt wurde (heat treated), die Abkürzung DB steht für die Verwendung entrindeten Holzes (debarked).
Viele Paletten tragen auch den Stempel EUR: Zeichen für eine Palette nach europäischer Norm oder auch EPAL: Dieses Gütezeichen bekommen qualitätsgeprüfte Paletten, die international tauschfähig sind.

Hochauflösendes Bildmaterial zu diesem Artikel können Sie kostenlos im DIY Academy Presseportal downloaden:
Artikel: Schickes Weinregal aus Paletten

Sie möchten regelmäßig Informationen von uns erhalten?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Viele weitere Heimwerker-Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Verbraucher finden Sie unter
www.diy-academy.eu

Als Schulungsinstitut informiert und berät die DIY Academy rund um das Heimwerken in Haus und Garten. Die DIY Academy verfolgt dabei das Ziel, Menschen mit kreativen Ideen zu inspirieren und das nötige Know-how zu vermitteln, mit dem sie ihr Zuhause selbst gestalten können. Versierte Heimwerker sollen sich ebenso angesprochen fühlen wie Selbermacher mit grundlegenden Kenntnissen und Einsteiger ohne Praxiserfahrung.

Bei allen Fragen rund um das Thema Heimwerken und Selbermachen im Haus und im Garten können Sie sich jederzeit an das Presseteam wenden.

Wir stehen Ihnen bei der Umsetzung einzelner Artikel und kompletter Sonderbeilagen sowie TV- und Hörfunkbeiträgen gerne beratend zur Seite und vermitteln Ihnen Experten für Print-, Fernseh- und Radiointerviews.

Firmenkontakt
DIY Academy e.V.
Dr. Peter O. Wüst
Hohenzollernring 14
50672 Köln
022127759527
info@diy-academy.eu
https://www.diy-academy.eu/

Pressekontakt
DIY Academy
Katja Fischborn
Hohenzollernring 14
50672 Köln
022127759527
presse@diy-academy.eu
https://presse.diy-academy.eu/

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.