„Wir schätzen die Zeit erst, wenn uns nicht mehr viel davon geblieben ist.“

Als Leo Tolstoi diesen klugen Gedanken äußerte, dachte er dabei sicher nicht an das Thema Brandschutz. Und doch gilt er hier ganz besonders. Denn beim Brandschutz ist mehr Zeit gleichbedeutend mit mehr Sicherheit.

"Wir schätzen die Zeit erst, wenn uns nicht mehr viel davon geblieben ist."

Die neue Broschüre ?Die Zukunft im Brandschutz schon heute? informiert über Brandschutzlösungen mit 120 Minuten Feuerwiderstandsfähigkeit.

Brennbare und explosive Stoffe müssen in deutschen Unternehmen so gelagert werden, dass die Feuerwehr im Brandfall mindestens 90 Minuten Zeit hat, ein Übergreifen der Flammen auf das sensible Lagergut zu verhindern. So schreibt es die DIN 4102 vor. In ihr sind die Feuerwiderstandsklassen aufgeführt. F30 gilt als feuerhemmend, F90 als feuerbeständig. Die DIN 4102 definiert den Brandschutz sowohl für Einzelteile (z.B. Paneele, Türen, Entlüftungen) als auch für Gesamtsysteme.

120 Minuten Brandschutz schon heute

Weil im Brandfall mehr Zeit auch mehr Sicherheit für Mitarbeiter, Feuerwehr und Rettungskräfte bedeutet, hat die ostwestfälische DENIOS AG, Markt- und Technologieführer im Bereich der betrieblichen Gefahrstofflagerung, seine Brandschutzlager der Typenreihen BMC (begehbar) und FBM (Regallager) weiterentwickelt und deren Feuerwiderstandsfähigkeit über die in Deutschland geforderten 90 Minuten um 30 Minuten erhöht.

EU-Richtlinie frühzeitig umgesetzt

Brandschutzlager von DENIOS haben Brandkammertests über 120 Minuten nach DIN EN 13501 bei einer akkreditierten Zulassungsstelle bestanden. Die Gesamtsysteme sind in Anlehnung an DIN EN 13501-2 eingestuft REI 120 und damit konform zu relevanten EU-Richtlinien und deren mitgeltenden Normen, die im Rahmen der Harmonisierung europäischer Gesetzgebung mittelfristig auch in deutsches Recht umgewandelt werden. Der Anwender erhält ein variables und anpassungsfähiges System, das höchste Sicherheit und Flexibilität bietet, weil es sowohl den aktuellen deutschen F90-Vorgaben der DIN 4102 entspricht, als auch den schärferen europäischen Anforderungen der DIN EN 13501-2.
Die Gesamtsysteme erfüllen alle baurechtlichen Anforderungen für Brandschutzsysteme und besitzen eine bundesweit gültige allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. Die DIBt-Zulassung erleichtert das Genehmigungsverfahren bei Behörden und Versicherungen.

Kostenlose Broschüre

Unter dem Titel „Die Zukunft im Brandschutz schon heute“ hat die DENIOS AG jetzt eine Informationsbroschüre zum Thema „120 Minuten Brandschutz“ veröffentlicht, die unter der kostenlosen Rufnummer 0800 753-000-4 angefordert werden kann und auch als Download auf der Homepage www.denios.de zur Verfügung steht.

DENIOS ist seit über 25 Jahren der führende Spezialist für Gefahrstofflagerung, betrieblichen Umweltschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz. Die Auffangwanne für Gefahrstoffe war der Anfang. Heute bietet die DENIOS AG in einem 700 Seiten starken Katalog und im Online-Shop über 10.000 Artikel für Gefahrstofflagerung und betriebliche Sicherheit an. Und ist damit der Marktführer – mit über 600 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten.

DENIOS verdankt seine besondere Kompetenz in Sachen Gefahrstofflagerung vielen Faktoren: Der langjährigen Zusammenarbeit mit seinen Kunden und der konsequenten Umsetzung von gesetzlichen Vorgaben in technische Lösungen. Denn DENIOS ist ein Unternehmen der kurzen Wege. Entwicklung, Konstruktion und Fertigung befinden sich unter einem Dach. Darüber hinaus entwickeln die DENIOS-Ingenieure individuelle Lösungen für besondere Aufgaben der Kunden.

Kontakt:
DENIOS AG
Christian Helming
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
chh@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt:
DENIOS direct GmbH
Christian Helming
Dehmer Straße 66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
chh@denios-direct.de
http://www.denios.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.